Rauriker LARP Liverollenspiel
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  www.rauriker.de  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Rauriker Kommunikation
Do 24 Aug - 16:50 von Askan Eschenfall
Hey zusammen Smile

Es gibt bei uns ja sowohl Facebook- als auch WhatsAppverweigerer.

Daher werde ich ab sofort wieder alles "große" über das Forum …

Kommentare: 0
Homepage-Update: Aktuelle Südlande Karte online u.a.
So 5 März - 23:45 von Raskell
Die aktuelle Kampganen-Karte ist nun auf der Homepage drauf.
Dieses Mal inklusive unserer Allianzen.




Kommentare: 0
Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
KalenderKalender
Die neuesten Themen

Teilen | 
 

 Tagebuch 25. - 27. Schneemond 991 LZ (03.06.17)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Iring
Clanführer
Clanführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 167
Anmeldedatum : 06.03.11
Alter : 44

BeitragThema: Tagebuch 25. - 27. Schneemond 991 LZ (03.06.17)   So 19 Nov - 23:00

25. Schneemond 991 LZ - Brynntal (Fortsetzung)

Doch bevor wir uns auf den Weg machen konnten, kehrte Skava zurück. Er und Agnes waren nicht weit gekommen, bevor sie, wie er sagte auf Tausende von Untoten trafen. Die Jägerin wurde schwer verletzt, doch konnte sie mit letzter Kraft und der Hilfe ihres Bären zurück nach Brynntal schaffen, wo sie im Lazarett versorgt wurde. Urla beeilte sich sofort sie zu besuchen. Tja, und ich machte mich nun zusammen mit dem Vargen zum Palast der Felsentals auf.
Ein Alb öffnete uns das prächtige Portal zu dem luxuriösen Anwesen. Es war ein bisschen so wie zu Hause in Ioria, nur fehlten die Säulen. Wir wurden zu dem alten Familienoberhaupt geführt, und wie vorher schon erwähnt, waren unsere diplomatischen Bemühungen nicht von Erfolg gekrönt.
Erst als ich Ahrenwalds Siegelring und den Stammbaum anbot, konnten wir den Dolch erhalten. Es ist mir unbegreiflich, warum meine Gefährten später darüber so aufregten. Es war nur ein alter Ring und ein vergilbtes Pergament, dass Jahrhunderte im Archiv vergammelte, was sollte das alles schon für einen Wert haben, die Streitigkeiten zwischen den beiden Familien interessierten mich nicht im Mindestens, auch nicht wer am Ende die Oberhand behalten würde. Wichtig war allein Ahrenwald zu stoppen. Aber es sorgte für mehr Aufregung, als Tordaks Kriegserklärung an die Felsentals. Meine Gefährten waren irgendwie, wie besessen von dem Ring, aber ich hatte ihn schließlich nach 800 Jahren gefunden und konnte damit machen was ich will.
Zurück im Kupferkrug trafen wir auf Skava, der schon ganz glasige Augen hatte, schließlich musste er sich nun schon seit Stunden Vorax Heldentaten anhören. Als wir nun so da saßen und diskutierten, die anderen wollten partout zurück zum Anwesen der Felsentals um Ring und Pergament zurückzufordern, platzte in unsere Diskussion plötzlich Iriane, verfolgt von einem Mob Aschemondler und Bruder Greichert höchstpersönlich. Ich machte mich auf einen Kampf gefasst. Skava war plötzlich verschwunden. Doch nun war es einmal gut die Vargen dabei zu haben. Vorax trat hinaus und mit einem einzigen mächtigen Schlag schickte er den Führer der Aschemondler zu Boden, und als er so zähnefletschend über dem Gefallenen stand, erinnerten sich die übrigen Sektenmitglieder anscheinend plötzlich an dringende Termine anderswo und verschwanden still und leise. Als nun der wackere Varg den Sektenführer anhob um ihn endlich endgültig den Gar aus zu machen, trat die Stadtwache auf den Plan, sie dankte dem Wolfsmenschen zwar für seine Mühen, bestand aber darauf Greichert in Ketten abzuführen, was sie dann auch, relativ unsanft tat. Auch wenn die Garde Bruder Greichert ebenfalls ablehnend gegenüberstand, konnte sie doch offenen Mord in ihrer Stadt nicht dulden, vor allem in einem Ort, der jetzt schon brodelte wie ein Hexenkessel und der kleinste Funke konnte hier verheerende Wirkung haben.
Nach diesem Zwischenspiel verfielen die anderen wieder auf den Plan, der Familie Felsental einen Besuch abzustatten, doch Iriane konnte sie schließlich überreden, doch erst einmal ein paar Worte mit Stadtvögtin Marika in dieser Angelegenheit zu reden.
Also auf zum Rathaus. Unterwegs trafen wir auf Plünderer, es waren natürlich Varge, die gerade dabei waren eine Stoffhandlung auszuräumen, nach kurzer Zeit schon hatten wir sie getötet bzw. in die Flucht geschlagen. Unter den Dankesbezeugungen des Inhabers, eines Alben, setzten wir unseren Weg fort.
Bei Marika angekommen, konnte die Stadtvögtin den Eifer meiner Gefährten, den Dreien sei Dank, eine andere Richtung geben. Denn Baron Sornbar musste immer noch benachrichtigt werden, und er hielt sich nicht in seinem Sitz auf sondern hatte Quartier in Starenfels am Seelenmoor bezogen, um Monster zu jagen. Und wir sollten ihm doch Bescheid geben.

26.-27. Schneemond 991 LZ - Arwinger Mark
Also machten wir uns am nächsten Morgen auf, wir hatten noch Reittiere für Urla, Skava und mich herausgeschlagen.
Gegen Abend erreichten wir den berüchtigten Starenwald, der die Heimstatt einer großen Anzahl an Rattlingen sein sollte, wir fühlten uns zwar beobachtet, doch zu einer Konfrontation mit den grässlichen Wesen kam es nicht. Und so erreichten wir Tags darauf Starenfels und den Baron. Für einen Varg machte er einen durchaus zivilisierten Eindruck, aber nachdem er seine Hilfe zugesichert hatte, betrank er sich dann doch noch bis spät in die Nacht mit Tordak und Vorax. Das ist ja an sich ihre Sache, doch ich muß mir morgen dann wieder ihr Gejammer und was noch viel schlimmer ist, ihr grässliches Gejaule anhören. Ich dagegen hatte alles, was eine kleine Gnomin braucht, ein behagliches, warmes Feuer und ein weiches Bärenfell, so dass ich mich einkuschelte und schnell in tiefen Schlaf versank, trotz des Lärms den die drei Säufer veranstalteten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Tagebuch 25. - 27. Schneemond 991 LZ (03.06.17)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wie würdet ihr reagieren, wenn eure Eltern euer tagebuch lesen würden
» Katja`s Liebeskummer und KS Tagebuch
» Mein Tagebuch und mein Regenbogen Einhorn
» MEIN TAGEBUCH - KONTAKTSPERRE
» Mein Tagebuch (Hat noch keinen richtigen Namen)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
www.rauriker.de :: Rauriker Pen&Paper :: DSA-Gruppe 3 - Die Glücksritter-
Gehe zu: