Rauriker LARP Liverollenspiel
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  www.rauriker.de  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Rauriker Kommunikation
Do 24 Aug - 16:50 von Askan Eschenfall
Hey zusammen Smile

Es gibt bei uns ja sowohl Facebook- als auch WhatsAppverweigerer.

Daher werde ich ab sofort wieder alles "große" über das Forum …

Kommentare: 0
Homepage-Update: Aktuelle Südlande Karte online u.a.
So 5 März - 23:45 von Raskell
Die aktuelle Kampganen-Karte ist nun auf der Homepage drauf.
Dieses Mal inklusive unserer Allianzen.




Kommentare: 0
Oktober 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
KalenderKalender
Neueste Themen
» Drachenfest 2019
Sa 6 Okt - 18:40 von Thyra

» Weihnachtsfeier Illusion-Larp
Fr 5 Okt - 21:02 von Rigani

» Endlich auch hier
Mo 24 Sep - 11:11 von Raskell

» Termine 2019
Sa 15 Sep - 21:15 von Tioniki

» 11/18 - T100 - Wind of Change, 01.-04.11., Kreuzau bei Düren/NRW
Di 31 Jul - 21:51 von Thyra

» Stoff - Sammlung von Links
So 1 Jul - 22:00 von Thyra

» germanische Namen: noch ne Liste
Mi 27 Jun - 16:04 von Askan Eschenfall

» Drachenfest 2018 ANMELDUNGEN
Fr 11 Mai - 13:10 von Askan Eschenfall

» Zelte - wer schläft wo
Mi 2 Mai - 21:04 von Askan Eschenfall


Teilen | 
 

 Runmar Eisenstier

Nach unten 
AutorNachricht
Bron Boro
Clanführer
Clanführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 832
Anmeldedatum : 12.06.11
Alter : 36

BeitragThema: Runmar Eisenstier   Mi 14 Okt - 20:04

Bron Boro streifte durch das Umland von Hoimarshold. Er lauschte. Seit dem Kampf mit Grimmar hatte er Runmar nicht mehr gesprochen. Die anderen Geister hatten ihm nur spärliche Informationen geben können. Ja, Runmar war hier, irgendwo. Ein eigenbrötlerischer Ahnengeist, stur und unbeugsam mit einem Hang zu starken Gefühlsausbrüchen. Wenn er lachte, schüttelten sich die Bäume und wenn er zornig wurde, konnte es die Stimmung ganzer Menschengruppen verdunkeln. Aber jetzt schien er sich verkrochen zu haben.

Bron stocherte ratlos in der kalten Asche eines alten Lagerfeuers, aber der Feuergeist murmelte nur etwas unverständliches und drehte sich zur Seite. Bron versuchte ihn mit säuselnden Worten zum Gespräch zu locken, doch der Geist blies ihm eine Aschewolke ins Gesicht und verkroch sich tiefer unter das verbranntem Holz. Der Schamane wischte sich mit dem Handrücken über das Gesicht und kratzte sich unentschlossen am Kopf. Dann wandte er sich um, und stapfte in die Richtung, aus der er das Getuschel eines Flusses zu hören glaubte. Vielleicht wusste das Wasser mehr. Und wenn nicht, könnte er sich wenigstens das Gesicht waschen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bron Boro
Clanführer
Clanführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 832
Anmeldedatum : 12.06.11
Alter : 36

BeitragThema: Re: Runmar Eisenstier   So 18 Okt - 11:06

Bron sprach lange und ausgiebig mit dem Fluss, während er sich das Gesicht wusch. Runmar war bei ihm gewesen, noch bevor er vorangegangen war und oft hatte er sich an seinem Ufer ausgeruht. Er liebte das kalte Wasser und saß gerne im Schatten eines alten, knorrigen Baumes. Bron folgte dem Wasser. Er erkannte den Baum in dem Moment, in dem er ihn sah. Er seufzte. Dieser Baum würde ein schwieriger Gesprächspartner werden, das fühlte der Geisterseher. Aber er hatte Grimmar versprochen, dass er herausfinden würde, was Runmar wollte und warum es ihm so wichtig gewesen war, mit ihm zu kämpfen. Er biss die Zähne zusammen und nährte sich dem Baumgeist, der sich andächtig zum Klang einer dumpfen Melodie bewegte, die im sanften Wind mitzuschwingen schien.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bron Boro
Clanführer
Clanführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 832
Anmeldedatum : 12.06.11
Alter : 36

BeitragThema: Re: Runmar Eisenstier   Di 20 Okt - 23:14

Der Geisterseher legte die Hand auf die zerfurchte Rinde des Baumes. Er spürte, wie der Geist unter der Berührung ungehalten zuckte. "Ruhig, Geist. Ich will nur mit dir reden." wisperte er. Er schloss die Augen und begann sein Bewusstsein für die Melodie zu öffnen, in der sich der Baum treiben ließ. Als er sie zu erfassen begann, fing er an, sie mit kehligem Brummen nachzuahmen. Der Baum sperrte sich noch immer und Bron intensivierte sein Bemühen. Die Welt um ihn herum trat in den Hintergrund und die Melodie füllte ihn.
Ein Gefühl von Ruhe breitete sich in Bron aus. Dann begann Zweifel an ihm zu nagen. Was für eine verführerische Ruhe, wie sie einen Mann erfasst, bevor er erfriert. Er begann sich zu schütteln, oder wollte es zumindest.
Sein Körper bewegte sich nicht. Er versuchte die Augen aufzureißen, aber es blieb dunkel und die Melodie drückte auf sein Bewusstsein, wie eine Decke aus weicher, warmer Erde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bron Boro
Clanführer
Clanführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 832
Anmeldedatum : 12.06.11
Alter : 36

BeitragThema: Re: Runmar Eisenstier   Sa 24 Okt - 20:40

Brons Atem ging langsam und schwer. Es war, als hätten sich der Klang des Windes wie eine Schlange um ihn gelegt. Sein erster Gedanke war es, die aufkeimende Panik zu unterdrücken, wie er es gelernt und so oft getan hatte, als ihm schlagartig bewusst wurde, dass er es nicht schaffen würde, wenn er sich auf die Ruhe konzentrierte. Es war die Sicherheit und Ruhe, die Behaglichkeit, in der er zu ertrinken drohte. Er konzentrierte sich auf ein Gefühl, dass ihm helfen würde. Angst würde ihm nicht helfen. Sein Geist schrie. Zorn. Zorn war die Lösung. Sein schriller Schrei schnitt wie eine grausam gezackte Klinge durch die Dunkelheit und zerfetzte die sanfte Melodie mit greller Disharmonie.
Das Licht blitzte Schmerzhaft, als er die Lider aufriss und der Baum erzitterte.
"Du wirst mir Auskunft geben!" fauchte Bron Boro den Baum an und das Fleisch unter der Rinde schien zu zucken.
"Ich will mit Runmar Eisenstier sprechen." stieß Bron hervor. Dann wurde seine Stimme um eine Nuance sanfter. "Ich will keinen Hader mit dir, Geist. Ich muss nur mit ihm sprechen."
Der Geist seufzte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bron Boro
Clanführer
Clanführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 832
Anmeldedatum : 12.06.11
Alter : 36

BeitragThema: Re: Runmar Eisenstier   Do 5 Nov - 22:33

Die Sterne funkelten auf, als der Himmel sich für den flüchtigen Augenblick, der die Nacht war, verdunkelte. Die Sonne schnellte in einem orangenen Blitz über die Kuppe der fernen Berge, raste über den Himmel und verschwand auf der gegenüberliegenden Seite hinter Baumwipfeln, die im Wind ruckartig bebten. Runmars Stimme war wie Eisen, das auf einem Amboss geschmiedet wurde. Sein Wille war hart und unerbittlich. Er war wirklich stur und unbeugsam, ja sogar dickköpfig. Bron sprach lange mit dem Geist, derweil die Welt um ihn herum alterte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bron Boro
Clanführer
Clanführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 832
Anmeldedatum : 12.06.11
Alter : 36

BeitragThema: Re: Runmar Eisenstier   Do 5 Nov - 22:34

Die Sterne funkelten auf, als der Himmel sich für den flüchtigen Augenblick, der die Nacht war, verdunkelte. Die Sonne schnellte in einem orangenen Blitz über die Kuppe der fernen Berge, raste über den Himmel und verschwand auf der gegenüberliegenden Seite hinter Baumwipfeln, die im Wind ruckartig bebten. Runmars Stimme war wie Eisen, das auf einem Amboss geschmiedet wurde. Sein Wille war hart und unerbittlich. Er war wirklich stur und unbeugsam, ja sogar dickköpfig. Bron sprach lange mit dem Geist, derweil die Welt um ihn herum alterte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Runmar Eisenstier   

Nach oben Nach unten
 
Runmar Eisenstier
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
www.rauriker.de :: Rauriker Intime-Spiel :: Der SWAJUT - Geschichten aus der Kriegerschar des Raskell Falkenwind-
Gehe zu: