Rauriker LARP Liverollenspiel
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  www.rauriker.de  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Rauriker Kommunikation
Do 24 Aug - 16:50 von Askan Eschenfall
Hey zusammen Smile

Es gibt bei uns ja sowohl Facebook- als auch WhatsAppverweigerer.

Daher werde ich ab sofort wieder alles "große" über das Forum …

Kommentare: 0
Homepage-Update: Aktuelle Südlande Karte online u.a.
So 5 März - 23:45 von Raskell
Die aktuelle Kampganen-Karte ist nun auf der Homepage drauf.
Dieses Mal inklusive unserer Allianzen.




Kommentare: 0
Oktober 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
KalenderKalender
Neueste Themen
» Drachenfest 2019
Sa 6 Okt - 18:40 von Thyra

» Weihnachtsfeier Illusion-Larp
Fr 5 Okt - 21:02 von Rigani

» Endlich auch hier
Mo 24 Sep - 11:11 von Raskell

» Termine 2019
Sa 15 Sep - 21:15 von Tioniki

» 11/18 - T100 - Wind of Change, 01.-04.11., Kreuzau bei Düren/NRW
Di 31 Jul - 21:51 von Thyra

» Stoff - Sammlung von Links
So 1 Jul - 22:00 von Thyra

» germanische Namen: noch ne Liste
Mi 27 Jun - 16:04 von Askan Eschenfall

» Drachenfest 2018 ANMELDUNGEN
Fr 11 Mai - 13:10 von Askan Eschenfall

» Zelte - wer schläft wo
Mi 2 Mai - 21:04 von Askan Eschenfall


Teilen | 
 

 Hoimarshold, Samhain im Jahre 14

Nach unten 
AutorNachricht
Raskell
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1012
Anmeldedatum : 04.03.11
Alter : 45
Ort : Hag Raurik

BeitragThema: Hoimarshold, Samhain im Jahre 14   Di 11 Nov - 2:47

Im Erntemond des Jahres 14 trafen die Streiter aus der Kriegerschar des Falken erneut im Hoimarshold ein, um dort, auf ihrem Stammsitz, wieder ihr Winterquartier zu beziehen. Der Krieg gegen den Spinnenkult war geschlagen und die Rauriker siegreich, obschon etliche Sippen dafür hohen Blutzoll hatten zahlen müssen. 


Wegen der Kriegswirren und des folgenden Wiederaufbaus - zahlreiche Wehrdörfer mussten neu befestigt und die Felder geerntet werden - waren noch nicht alle Swajutler in Hoimarshold eingetroffen. Jene aber, die nach dem Besuch ihrer Heimatsippen dem Ruf des Falken gefolgt waren, freuten sich auf ein Wiedersehen mit ihren Kampfgefährten.
Einer, der nicht in Hoimarshold eintraf, war Grimmar, der Harad und Schreiber von Gunrik Raskell. Iring, der oftmals mit Grimmar durch die Lande - und Tavernen - uzog, brachte wenig erfreuliche Kunde über den Verbleib des Scribors: Grimmar war im Lande Südandryll in die Hände der Roten Legion gefallen und offenbar von den Schergen des Mittelreichs mittels Blutmagie seines Willens beraubt und zu einem der Ihren gemacht worden. Raskell wies seinen Kämpen an, dass Grimmar, so sie ihm begegnen würden, festgesetzt und nach Hoimarshold gebracht werden solle, wo er zu den Ovaten und Tilrun, den Priestern und Kundigen gebrahcten werden solle.  


Im Krieg wider den Kultisten der Spinnenfee hatte auch die Kriegerschar des Falken hatte an zahlreichen Schlachten und Scharmützeln teilgenommen - und so hatten die Kämpferinnen und Kämpfer sich derlei viele Mal als wackere Streiter beweisen können. Einige von ihnen sollten sich nun auch vor den Göttern beweisen und den Kriegerprüfungen stellen.



So versammelte Raskell seine Schar und es wurde von den Heldentaten der vergangenen Monde erzählt. Sodann nominierten die Bürgen ihre Prüflinge. In stummer Andacht wanderte der Swajut daraufhin zum Platz der Ahnen nahe Hoimarshold. An diesem mystischen und verehrtem Ort rief der Schamane Bron Boro die Geister der Altvorderen herbei, auf dass die den folgenden Kriegerprüfungen beiwohnen mögen. Und als ob sie ihr Kommen ankündigten, setzte während Bron Boros Ritual leichter Regen ein. Danach weihte Rokulf, seines Zeichens Ovate des Großen Jägers Smertullus. die Anwärter - auf dass ihre Kräfte für die bevorstehenden Prüfungen gestärkt sein sollten.
Am Ende meisterte ein jeder der diese und so wurden sie des Abends von der Druidin Dala in ihre neuen Ränge erhoben: Ferun aus dem Clan Blankard und Volkward aus dem Clan Halvor stiegen zu Sven und Svenna, zu Jungkriegern auf. Ebenfalls aus dem Clan der Halvor stammend, wurden Hrothgar und Melvinorix zu Rango, Kriegern, ernannt und erhielten neben ihrem Kriegerzahn auch ihre Torques. Wernulf aus dem Clan Widukin wurde von Dala in den Rang eines Wigmar - Kriegerveteranen - erhoben; er solle beim Imbolcfest seinen Kriegernamen erhalten. Raskell schließlich wurde von Dala zum Guiskard ernannt und erhielt damit den Rang eines Hochkriegers.



Und es gab noch weitere Ernennungen: Raskell selbst verlieh der jungen Nantwiga Alwina ihren ersten Bärenzahn, womit sie zur Kunna, zur Sippentochter und somit vollwertigen Clanerin wurde. Darion Tracian, loyaler Klingenbruder des Falkenswajuts, wurde von Raskell ebenfalls ein Fangzahn verliehen: Der langjährige Mitstreiter wurde für seine Treue belohnt und sollte sich fürderhin Rauriker ehrenhalber nennen dürfen; innerhalb des Swajuts würde er künftig auch eine Stimme haben. Zu weiteren Ehren kam Wernulf: Der Anführer der Meute wurde von Raskell zum zweiten Gunrik des Swajts berufen.


Freudig nahmen die Swajulter dann von Raskell ihren Sold entgegen: Obschon sie unter dem Kriegsrecht des Clanrats zur Verteidigung ihrer Heimatlande gefochten hatten, wurden ihnen vom Gunrik Sold ausbezahlt; diesen hatte Raskell kürzlich, als er vor dem Clanrat sprach, den Twalibi entlocken können. Und so bekam ein jeder,d er unter dem Banner des Falken stand, ein Gold und drei Silber ausbezahlt. Gleichwohl erhielten Alrun und Ibo, die jüngsten der Schar, je ein Silber, hatten sie doch das von einem Kobold gestohlene Stammeshorn bei einer abenteuerlichen Queste - Feen und sogar riesige Spinnen und Trolle sollen ihnen dabei begegnet sein - zurückgebracht.


Alsdann bat Hrothgar, seines Zeichens frischgebackener Krieger, um das Wort. Der Hüne verkündete freudig seine Verlobung mit der Kunmara Paigi und spendierte zu diesem Anlass ein Fass bestes Bier aus der Brauerei des Gerwin Grauschwinge.

Der Rest des Abends verlief erwartungsgemäß feucht-fröhlich, schließlich gab es zum Feiern derer Gründe vieler! Und so manch einer, so sagt man sich, hat dabei ein wenig zu tief ins Methorn geschaut....und anderen wiederum schien das Würfelglück bei der "Diplomatie" nicht hold gewesen.....


Zuletzt von Raskell am Di 18 Nov - 9:21 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.rauriker.de
Grimmar
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 12.03.12
Alter : 31
Ort : München

BeitragThema: Re: Hoimarshold, Samhain im Jahre 14   Mo 17 Nov - 22:18

Sehr schön beschrieben, ach, wenn das Grimmar doch nur hätte miterleben dürfen... Crying or Very sad
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rigani
Clanführer
Clanführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 232
Anmeldedatum : 09.10.11
Alter : 27
Ort : München

BeitragThema: Re: Hoimarshold, Samhain im Jahre 14   Di 18 Nov - 7:04

Ja, durchaus.
Aber der werte Raskell hat vergessen zu erwähnen, dass Hrothgar und Paigi sich verlobt haben und zu dieser Feier ein Fass Bier von Gerwin Grauschwinge persönlich gesendet worden ist... =)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raskell
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1012
Anmeldedatum : 04.03.11
Alter : 45
Ort : Hag Raurik

BeitragThema: Re: Hoimarshold, Samhain im Jahre 14   Di 18 Nov - 9:11

Mist stimmt. Hab ich in der Tat vergessen zu erwähnen. Hatten aber auch sehr viel IT-Spiel dieses Mal.
Habs ergänzt - merci Rigani:D
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.rauriker.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hoimarshold, Samhain im Jahre 14   

Nach oben Nach unten
 
Hoimarshold, Samhain im Jahre 14
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» ...wir heute genau 1 1/2 Jahre zusammen wären
» An alle Frauen: Nie wieder Kontakt nach 10 Jahre Beziehung?
» Trennung nach 7 Jahre Ehe, möchte ihn zurück
» 20 jahre einfach weggeschmissen ???
» 5 Jahre Beziehung, EX hat nen Neuen, jetzt geht es WEITER ..

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
www.rauriker.de :: Rauriker Intime-Spiel :: Der SWAJUT - Geschichten aus der Kriegerschar des Raskell Falkenwind-
Gehe zu: