Rauriker LARP Liverollenspiel
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  www.rauriker.de  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Rauriker Kommunikation
Do 24 Aug - 16:50 von Askan Eschenfall
Hey zusammen Smile

Es gibt bei uns ja sowohl Facebook- als auch WhatsAppverweigerer.

Daher werde ich ab sofort wieder alles "große" über das Forum …

Kommentare: 0
Homepage-Update: Aktuelle Südlande Karte online u.a.
So 5 März - 23:45 von Raskell
Die aktuelle Kampganen-Karte ist nun auf der Homepage drauf.
Dieses Mal inklusive unserer Allianzen.




Kommentare: 0
Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
KalenderKalender
Die neuesten Themen

Teilen | 
 

 Kungards letzter Abend in den Hügellanden.....

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Kungard
Clanführer
Clanführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 192
Anmeldedatum : 01.03.12
Alter : 40

BeitragThema: Kungards letzter Abend in den Hügellanden.....   Do 16 Jan - 15:30

.....es war spät am Abend, Einar, der alte Hazjan Run und Kungard saßen am Lagerfeuer und unterhielten sich.....es war nicht all zu kalt was für diesen Jahresabschnitt sehr ungewöhnlich war.
Irgendwas beunruhigte Kungard, immer wieder schaute er sich um, als ob er sich vergewissern wollte das niemand kommt!!!
Einar bemerkte das unruhige Treiben und sprach lachend "Kungard, was beunruhigt dich, denkst du es ist hier nicht sicher?"
"Einar, irgendwas ist an diesem Abend anders, ich spüre und fühle etwas kommen, nur was vermag ich nicht zu erkennen" während Kungard sprach legte er sich seine schwere Axt in seine Nähe und griff mehrmals schnell nach ihr...man konnte annehmen, dass Kungard sich vergewissern wollte, dass er, wenn nötig schnell danach greifen kann um sich zu vertreidigen.
Erneut lachte Einar......"Kungard, du befindest dich in einem Schutzkreis der Druiden, dieser hält alle Feinde draussen und mich in der Verbannung, glaubst du wirklich dir geschieht hier etwas.....vergesse deine Angst.....beruhige dich und geniesse den klaren Sternenhimmel".
Einar bemerkte, dass seine Worte den angehenden Hazjan Run Kungard nicht beruhigten......und er versuchte es anders....
"Kungard, es ist Zeit über deine Ausbildung zu sprechen.....es gibt nicht mehr vieles was ich dir beibringen kann, den Rest wird dich die Zeit und die Erfahrung lehren, so wie du den fast sterbenden Modorok zurück ins Leben gerufen hast, wäre mir niemals möglich gewesen, die Runen können von manchen anders beschworen werden wie vorgesehen, genau du hast das gemacht...aus diesem Grunde bin ich der Meinung, dass die Zeit gekommen ist die Runenlehre für dich hier zu beenden".....Kungard lachte nun das erste mal und sprach "diese Worte tun gut, aber sagt, denkt ihr wirklich so oder wollt ihr mich nur loswerden" Einar lachte laut los und auch Kungard schloss sich diesem lachen an.......du Wildsau, geh in den Lagerraum und bring dem alten Einar einen Humpen Bier, dies ist deine letzte Prüfung" sprach Einar lachend........
Kungard stand auf...ging in die Hütte, dann die wenigen Stufen in den Lagerraum hinunter direkt zu dem frischen Fass Bier.....im Licht der Fackel setzte er den schweren Steinkrug an, öffnete den Hahn und nach wenigen Augenblicken quoll eine dickliche Flüssigkeit heraus.....Kungard hielt seinen Finger in die Flüssigkeit, führte den Finger zum Mund und kostete......sofort spuckte er es wieder aus...es schmeckte ähnlich wie Blut nur faulig und ranzig........Kungard wurde wieder unruhig, plötzlich hörte er tiefe Schreie oben, der Krug fiel zu Boden und zerbrach in mehrere Teile....er rannte nach oben und schaute aus der Hütte und sah einen Trupp Schwarzhäute, welche um einen großen, mit Federn und Fellen dekorierten Ork standen und ihm gespannt horchten.....vor dem Ork kniete Einar und dieser hatte mehrere Dolche an seinem Hals.....vermutlich handelt es sich bei der Schwarzhaut um einen Orkschamanen, denn er sprach unverständliche Worte, griff einen mit Edelsteinen verzierten Dolch und führte diesen langsam in Richtung der Kehle von Einar....Kungard griff sich ein altes Schwert, stürmte aus der Hütte und metzelte die ersten zwei Schwarzhäute nieder...der Rest der Schar, ca. ein Dutzend schirmten nun den Anführer und Einar von Kungard ab.......nur noch wenige Meter trennten Kungard von Einar als ihn der Orkschamane anschaute...laut lachte und nur noch "zu spät" in Richtung Kungard rief und im gleichen Moment rammte der Schamane den Dolch in die Kehle Einars so das sofort Blut herausquoll.....mit einem kleinen Trankfläschchen fing der Orkschamane einige Tropfen des Blutes von Einar auf....und ließ diesen dann zu Boden fallen.....und schrie seine Orks an....."wir haben was wir wollten.....zurück zum Lager".

Die Orks rannten davon, nur der röchelnde EInar und die zwei niedergestreckten Orks blieben zurück.....Kungard rannte zu Einar.....hob langsam seinen Kopf und versuchte mit der Hand die Blutung an Einars Hals zu stoppen.....
"es ist vorbei Kungard, auch ich spürte das etwas passiert, nur wäre es nicht zu vermeiden gewesen.........es ist keine Zeit, lass mich zurück und folge den Schwarzhäuten, sie dürfen mit dem Blut nicht entkommen, denn sonst können sie die Kraft der Runen brechen...wie genau kann ich dir nicht sagen........immer wieder röchelte Einar...."Kungard, verliere keine Zeit, folge ihnen" Einar nahm den Dolch mit welchem er verletzt wurde und ritzte Kungard die Tiwaz Rune auf den Unterarm .....dann wurde sein Blick starr und leblos, die Hand fiel zu Boden und der Dolch entglitt seiner leblosen Hand.....

Kungard verbarg seine Trauer, griff seine Axt und das Schwert und folgte den Schwarzhäuten.....

Nach zwei Tagen der Hatz ohne Rast befand sich Kungard tief in den Orklanden...er hatte die Spur der Mörder von Einar verloren.....gerade als er rasten wollte vernahm er wieder Stimmen in seinem Kopf...ohne diese richtig zu verstehn lief Kungard weiter....tief in einen Wald und gelangte dort an eine Senke........weit und breit war niemand zu sehen....plötzlich wurde er durch Schreie, Geräuschen die nach Schwertern klangen welche aufeinander trafen und brechendem Holz aufmerksam.....sofort rannte er in die Richtung des Lärms und konnte hinter einer Biegung die Orks, den Schamanen und mehrere wild aussehende Krieger sehen, die sich wild bekämpften.......von dem Dutzend Orks waren nur noch der Orkschamane und ein großer Uruk am Leben....auch von den Kriegern lagen mehrere leblos am Boden.....immer wieder schlug der Schwarzhautschamane den Angriff der verbleibenden Krieger zurück......und nachdem auch der Uruk gefallen war, versuchten die fremden Krieger den Schamanen zu umzingeln um ihn dann zu bekämpfen.......jeder Angriff wurde von dem Schamanen pariert und Schlag um Schlag verletzte er die verbleibenden Krieger...aus der Ferne schrie Kungard......"haltet euch zurück.....er gehört mir" Kungard ging langsam......jedoch voller Zuversicht auf die Kämpfer zu...diese vergrößerten den Abstand zu dem Schamanen und ließen Kungard ohne Worte in die Mitte ihrer Umzingelung treten....wie in Trance schrie Kungard seine Runen an......"Tiwaz, Fehu...Thurisaz......" als der Orkschamane auf ihn zustürmte, mit seinem gewaltigen Schwert ausholte um Kungard niederzustrecken kam es Kungard so vor...als ob die Zeit stehen blieb.....die Schwarzhaut bewegte sich sehr langsam, genau wie alles um Kungard.....Kungard hingegen bewegte sich sehr schnell...er blockte den kräftigen Schwerthieb ohne große Anstrengung und mit einer schnellen Drehung schlug er dem Orkschamanen mit seiner gewaltigen Axt den Kopf von den Schultern......gerade als der Ork zu Boden sackte...griff sich Kungard das Trankfläschchen nit Einars Blut und ohne zu zögern trank er dieses aus......sofort sank Kungard zu Boden und fiel in einen tiefen Schlaf!!!!

Nach einiger Zeit, wie lange wusste er nicht kam Kungard zu sich...er lag auf einem bequemen Strohbett, war zugedeckt und seine Wunden waren versorgt.......er stand auf...trat aus dem Zelt und blickte in die Gesichter von mehreren Dutzend Kriegern...die ihn still musterten und kein Wort sprachen......im nächsten Moment kam ein Mann auf ihn zu, welcher nur eine schwarze Kutte trug,,,er stellte sich als Finn vor....und bat Kungard ihm zu folgen....sie gingen auf ein großes schwarzes Zelt zu und gerade als Kungard sprechen wollte fing Finn an zu reden "wer seid ihr.....welcher Magie bedient ihr euch.....wir wollte eure Wunden versorgen, jedoch war dies nicht nötig......helft unserem König......" Kungard wunderte sich über die Worte von Finn...sie betraten das schwer bewachte Zelt...gingen hinein und in der Mitte....auf einer mit weißen Leinen bedeckten Liege lag ein Körper, der Mann atmete noch, jedoch war er schwer verwundet.......Kungard ging zu dem Mann und gerade als er sich die Wunden anschaute trat ein Mann hervor der sich als Vargo vorstellte und der Leibwächter des Mannes sei....bei dem Mann auf der Liege handelt es sich um Bjalf von Thrymheim, König und Heerführer der Barbaren von Thrymheim.

Kungard war sich nicht sicher ob er helfen konnte und bat Vargo, dass sich alle aus dem Zelt entfernen sollen und er werde sein möglichstes versuchen....
Kungard löschte die Fackeln um die Liege....bis auf eine...mit einem Dolch schnitt er sich in die Finger so das diese stark bluteten.....umgehend legte er den Körper des Königs frei und versah den Körper mit der Rune der Heilung......das Uruzsymbol zeichnete er mit Blut auf die Stirn, die Brust, die Beine und Arme.....dann kniete er sich an das Kopfenden und beschwor mit Hilfe der Uruz Rune bestimmte Wesen, welche auch einst bei Modorok hilfreich waren.....als Gegenleistung erzählte Kungard von den Heldentaten des Einar...von diesen Gedanken nähren sich die Fabelwesen und ermöglichen es manchmal verlorene Seelen aus der Zwischenwelt zurückzuführen......wie lange Kungard diese Ritual vollzog weiß er nicht...er fiel irgendwann erneut in einen tiefen Schlaf und kam dann wieder in dem Zelt zu sich....in welchem er vorher lag.......er warf sich sein Lederrock über trat aus dem Zelt und bemerkte, dass nun vor seinem Zelt mehrere bewaffnete Krieger Wache hielten....als er hervor trat senkten sie wortlos leicht ihren Kopf...Kungard wunderte sich......erneut kam Finn auf ihn zu....."mein Herr, folgt mir......" Kungard folgte Finn wie er verlangte....sie gingen erneut auf das große schwarze Zelt zu und jeder Mann, den sie passierten senkte Kungard gegenüber den Kopf........sie betraten das Zelt und in der Mitte, wo vorher die Liege stand, war nun ein großer Holzthron auf welchem der Mann saß...den Kungard versucht hatte zu heilen.....
"tritt ein....nennt mir euren Namen....ich bin Bjalf von Thrymheim, König und Heerführer der Thrymheimer Barbaren......"

Kungard nickte und stellte sich vor......."ich bin Kungard der Draqche aus dem Swajut des Falken, ich bin der letzte Hazjan Run und treuer Krieger der Rauriker"
Bjalf stand auf, ging auf Kungard zu und umarmte diesen....."Kungard der Rauriker, interessant......ich sehe in euch nun einen Freund, Verbündeten einen Bruder...ihr habt mir das Leben gerettet und dies werde ich...solange ich lebe, nie vergessen.......ihr müsst wissen......einmal im Jahr führe ich eine Kriegerschar aus altgedienten und jungen Kriegern in die Orklande. damit sie sich im Kampf gegen die Schwarzhäute beweisen können....diesesmal lauerten sie uns auf und überfielen uns hinterlistig und dies brachte mich an den Rand des Todes......ich biete euch an, dass ihr in den Zeiten der Not in uns immer Verbündete habt und dies solange ich lebe"

Kungard zögerte "Bjalf von Thrymheim, ich unterstehe Raskell dem Falken, wenn ihr mir danken wollt, dann bietet dem Swajut von Raskell und allen Raurikern euer Bündnis an, damit wir in den Zeiten der Not und im Krieg verlässliche Verbündete haben......denn ich kann nicht für die Rauriker sprechen.....ich werde diese Kunde bei der nächsten Zusammenkunft in wenigen Tagen Raskell berichten und ihn entscheiden lassen......ich werde umgehend aufbrechen müssen und eure weitere Gastfreundschaft ausschlagen müssen.....da ich dem Raskell verpflichtet bin.....
Bjalf willigte ein......und veranlasste das seine Sachen zusammengetragen werden und er Verpflegung für die Heimreise nach Hoimarsold bekommen würde.....auch gab er Kungard, welcher zuvor nie geritten war ein Pferd, damit dieser seinen Weg schneller zurücklegen konnte......als nach einigen Stunden der Abschied nahte....trat Bjalf auf Kungard zu...umarmte ihn und übergab ihm dann ein zusammengerolltes Pergament mit den Worten "gebt dies eurem Anführer Raskell und so Odin will, werden wir uns wieder sehen....gute reise mein Freund Kungard".........
Kungard nickte, schnappte sich das Pferd, verstaute das Pergament und ritt ohne einen Blick zurück in Richtung Heimat.................
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raskell
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 04.03.11
Alter : 44
Ort : Hag Raurik

BeitragThema: Re: Kungards letzter Abend in den Hügellanden.....   Fr 17 Jan - 0:13

SEHR SCHÖN!  cheers  cheers  cheers  cheers  cheers
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.rauriker.de
Modorok kun Ramfior
Clanführer
Clanführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 05.03.11
Alter : 37
Ort : Penzberg

BeitragThema: Re: Kungards letzter Abend in den Hügellanden.....   Fr 17 Jan - 18:20

 cheers  cheers  cheers Vui lässig!! cheers  cheers  cheers 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kungards letzter Abend in den Hügellanden.....   

Nach oben Nach unten
 
Kungards letzter Abend in den Hügellanden.....
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Heute Abend treffen wir uns!! DRINGEND!
» Unternehmungen am Abend
» Nun heisst es abschied nehmen
» der letzte anruf!
» iCarly VS Victorious ^^

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
www.rauriker.de :: Rauriker Intime-Spiel :: Der SWAJUT - Geschichten aus der Kriegerschar des Raskell Falkenwind-
Gehe zu: