Rauriker LARP Liverollenspiel
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  www.rauriker.de  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Rauriker Kommunikation
Do 24 Aug - 16:50 von Askan Eschenfall
Hey zusammen Smile

Es gibt bei uns ja sowohl Facebook- als auch WhatsAppverweigerer.

Daher werde ich ab sofort wieder alles "große" über das Forum …

Kommentare: 0
Homepage-Update: Aktuelle Südlande Karte online u.a.
So 5 März - 23:45 von Raskell
Die aktuelle Kampganen-Karte ist nun auf der Homepage drauf.
Dieses Mal inklusive unserer Allianzen.




Kommentare: 0
Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
KalenderKalender
Die neuesten Themen

Teilen | 
 

 Ein Aushang in Hoimarshold

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Raskell
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 04.03.11
Alter : 44
Ort : Hag Raurik

BeitragThema: Ein Aushang in Hoimarshold   Sa 12 Jan - 15:03

Nachdem einige Gerüchte die Runde in Hoimarshold gemacht haben, findet sich folgender Aushang an der Halle des örtlichen Sippenrats:

Merkwürdige Dinge sagen die Einen, eine Schweinerei sagen die Anderen.
Seit dem seltsamen Verschwinden der Metzgerstochter und der schweren
Erkrankung des Metzgers Ulgur, steht Hoimershold mitten in dem eher
zarten Winter doch eine Hungersnot ins Haus. So gehen die ehrbaren
Bürger auf die Jagd und schlachten wieder selbst. Auch wenn sich zu
Weilen das ein oder andere Ferkel in den Garten des Metzgers verirrte.
Doch die wundersame Vermehrung der zugelaufenen Ferkel kann nicht das
ganze Dorf ernähren. So werden die Stimmen immer lauter, ein neuer
Metzger muss her! Oder wenigstens ein Lehrling.
Aber der Merkwürdigkeiten nicht genug. Zum Yulefest konnten die Hoimersholder ein großes Feuer auf dem Berg erblicken.
Auch in den Tagen nach dem Yulefest bemerkten die Männer, die zur Jagd
gegangen waren, dass das Wild ziemlich verschreckt zu sein schien.
Doch gestern Nacht ist in den Stallungen des Metzgers eingebrochen worden.
Gestohlen ist nichts worden. Es hat sich wohl eher um eine gewaltsame
Schenkung gehandelt. Neun gut genährte einjährige Schweinchen plärrten
im Gatter des Metzgers. Nach näherer Untersuchung wurde festgestellt,
dass nicht nur die neun Schweinchen aufgetaucht waren, sondern auch zwei
Säcke mit Kastanien und Eicheln für die Viecher bereitgestellt wurden.
Zumindest würden die glücklichen Schweine erst mal nicht verhungern und
das Festmal zu den Imbolcfeierlichkeiten ist gesichert.
Und das Rätselhafte an dem Ganzen ist, dass in die Haut eines der Schweine
jemand das Wort "Schweini" geritzt hatte. Dieses Schwein musste jemand
sehr lieb gehabt haben, bevor es ausgesetzt wurde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.rauriker.de
 
Ein Aushang in Hoimarshold
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
www.rauriker.de :: Rauriker Intime-Spiel :: Der SWAJUT - Geschichten aus der Kriegerschar des Raskell Falkenwind-
Gehe zu: