Rauriker LARP Liverollenspiel
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  www.rauriker.de  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Rauriker Kommunikation
Do 24 Aug - 16:50 von Askan Eschenfall
Hey zusammen Smile

Es gibt bei uns ja sowohl Facebook- als auch WhatsAppverweigerer.

Daher werde ich ab sofort wieder alles "große" über das Forum …

Kommentare: 0
Homepage-Update: Aktuelle Südlande Karte online u.a.
So 5 März - 23:45 von Raskell
Die aktuelle Kampganen-Karte ist nun auf der Homepage drauf.
Dieses Mal inklusive unserer Allianzen.




Kommentare: 0
Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
KalenderKalender
Die neuesten Themen

Teilen | 
 

 DSA-Gruppe 1 - Spielabend am Freitag, 17.August., 19 Uhr bei Dala und Raskell

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Raskell
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 04.03.11
Alter : 44
Ort : Hag Raurik

BeitragThema: DSA-Gruppe 1 - Spielabend am Freitag, 17.August., 19 Uhr bei Dala und Raskell   So 12 Aug - 10:51

Hiho Freunde des rollenden Würfels! Very Happy Very Happy
Zwischen LARP und Badesee wollen wir es dieses Mal schaffen, an einem lauen Sommerabend draußen auf der Terrasse eine gepflegte Runde DSA zu spielen. Zuvor würds Pasta geben. cheers cheers cheers

Wann:Freitag, 17. August
Wo: Bei Dala und Raskell

Wer kommt alles?
Bisherige Würfelhelden:

Ingo aka der Meister
Mari aka Madalena, die Magierin
Alex aka Skorn, der Gjalskerländer Krieger
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.rauriker.de
Modorok kun Ramfior
Clanführer
Clanführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 05.03.11
Alter : 37
Ort : Penzberg

BeitragThema: Re: DSA-Gruppe 1 - Spielabend am Freitag, 17.August., 19 Uhr bei Dala und Raskell   Mo 13 Aug - 16:15


Hiho Freunde des rollenden Würfels!
Zwischen LARP und Badesee wollen wir es dieses Mal schaffen, an einem lauen Sommerabend draußen auf der Terrasse eine gepflegte Runde DSA zu spielen. Zuvor würds Pasta geben.

Wann:Freitag, 17. August
Wo: Bei Dala und Raskell

Wer kommt alles?
Bisherige Würfelhelden:

Ingo aka der Meister
Mari aka Madalena, die Magierin
Alex aka Skorn, der Gjalskerländer Krieger
Manu aka Grimgarosch Feuerschopf vom Clan der Stahlzwinger aus Baraz Dum, der Feuerzwergische Söldner bei dessen Geburt alles Gold in der Sippenhalle zu Gold wurde Razz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Iring
Clanführer
Clanführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 167
Anmeldedatum : 06.03.11
Alter : 44

BeitragThema: Re: DSA-Gruppe 1 - Spielabend am Freitag, 17.August., 19 Uhr bei Dala und Raskell   Mo 13 Aug - 20:09

Modorok kun Ramfior schrieb:



Manu aka Grimgarosch Feuerschopf vom Clan der Stahlzwinger aus Baraz Dum, der Feuerzwergische Söldner bei dessen Geburt alles Gold in der Sippenhalle zu Gold wurde Razz

Alles Gold wurde zu Gold?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raskell
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 04.03.11
Alter : 44
Ort : Hag Raurik

BeitragThema: Re: DSA-Gruppe 1 - Spielabend am Freitag, 17.August., 19 Uhr bei Dala und Raskell   Mo 13 Aug - 20:11

LOL? Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.rauriker.de
Raskell
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 04.03.11
Alter : 44
Ort : Hag Raurik

BeitragThema: Re: DSA-Gruppe 1 - Spielabend am Freitag, 17.August., 19 Uhr bei Dala und Raskell   Sa 18 Aug - 12:49

@Avesstreiter: Danke Leute für den supergeilen DSA-Abend unter sommerlichem Sternenhimmel! War saugeil, Lob an den Meister Ingo für das coole Abenteuer!
War wieder ne gelungene Mischung aus gutem Rollenspiel study und ner Menge Spaß! Very Happy Very Happy Very Happy Ich sag nur: zwergische Hasenohren-Kampfmütze! albino
Und allmählich wird Madalena (Marion) zum Meister-Schreck, hehe. MAl eben ne Stufe 7 Nagrach-Paktierer-Hexe versteintert, nachdem sie zuvor schon deren Waldschrat abgefackelt hat. Respekt!
Ein ausführlicher Bericht folgt in baldiger Bälde!

hier nochmal der Link zu unserer DSA-Seite:

www.avesstreiter.de.tl
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.rauriker.de
Modorok kun Ramfior
Clanführer
Clanführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 05.03.11
Alter : 37
Ort : Penzberg

BeitragThema: Re: DSA-Gruppe 1 - Spielabend am Freitag, 17.August., 19 Uhr bei Dala und Raskell   Sa 18 Aug - 13:21

dem kann ich mich nur anschließen.......Ingo hat uns da, wie gewohnt, ein feines Abenteuer hingelegt. Super vorbereitet........und überhaupt isses jedesmal eine Freude....Danke dafür!

Und Madalena wird wohl in Zukunft einfach alles versteinern und wir rauchen inzwischen ein Pfeifchen.........^^

Übrigens.....es ist KEINE zwergische Hasenohren Kapfmütze sondern ein HELMSCHONER!!!!! Mad Mad Mad
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raskell
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 04.03.11
Alter : 44
Ort : Hag Raurik

BeitragThema: Re: DSA-Gruppe 1 - Spielabend am Freitag, 17.August., 19 Uhr bei Dala und Raskell   Mi 10 Okt - 1:48

Hier nun, wenn auch reichlich im Nachgang Very Happy das Tagebuch zu dem sommernächtlichen DSA-Abend! cheers cheers
Ich freu mich schon auf die Fortsetzung!
Der rote Stern markiert den Ort des Geschehens; unter der Karte Aventuriens steht der Tagebucheintrag




29. Boron 16 n. Hal
Nach der ereignisreichen Nacht und dem bestandenen Kampf gegen die Nagrachpaktiererin erwachten unsere Helden in ihren Zimmern im Gasthaus „Hirsch und Wolf“ in Mirdin. Kurze Zeit später nahmen Grimgarosch, der feuerzwergische Söldner und Skorn, der Gjalskerländer, im Schankraum ihr Frühstück in Form eines Bieres der örtlichen Brauerei ein – ein bitteres Gebräu namens Miridiner Mosslake. Bald darauf stieß die almadanische Feuerelementaristin Madalena zu den beiden, derweil Ulfiried im Bett verweilt: offenbar hatte sich der Händler aus Andergast in der frostigen Höhle eine veritable Erkältung eingefangen.

Stattdessen erschien ein Bote des Grafen von Mirdin im Schankraum; der hohe Herr erwarte deren Erscheinen auf seinem Sitz unweit des Dorfes. Wenig später kamen die drei Abenteerer dem Gesuch nach und machten dem Adligen ihre Aufwartung; dieser entlohnte die Helden zunächst für die Unschädlichmachung seiner nagrachbuhlenden Mätresse mit jeweils zehn Golddukaten.

Der Graf berichtete dem Trio, dass eine weiteren Hexe mit der Paktiererin im Bunde war, und weiterhin in der Gegend ihr Unwesen treibe; von einem Hexensee und einer Insel darin war die Rede, und davon, dass dieses Gewässer verborgen liege und niemand wisse, wo er zu suchen oder gar zu finden sei. Einziger Anhaltspunkt ist eine alte Karte, die der Graf den Helden vorlegt. Darauf seien so einige unheimliche oder gar verfluchte Orte eingezeichnet; alldeweil, wo der Hexensee liegen mag, könne er nicht sagen. Erstaunlicherweise war es dann Grimgarosch, der darauf kam, dass vier der besagten Ort auf der Karte Eckpunkte eines Pentagrammes darstellen könnten und der fünfte Ort folglich am gedachten fünften Eck zu finden sei; nach der Karte lag diese Stelle einen Tagesmarsch entfernt, östlich der „Alten Eiche“. Und so willigten die Drei ein, im Auftrag es Grafen und für zehn Dukaten Sold pro Kopf dorthin zu reisen und, so sie ihr Gewahr werden, die Hexe zu stellen.

Zuvor deckten sie die Drei mit einigen Vorräten ein und suchten zudem den Rat des allmählich wieder genesenen Magiers Raukoff; der Magus konnte ihnen herzlich wenig darüber sagen, ob sie bezüglich des Hexensees auf der richtigen Fährte waren. Wohl aber wusste der Bornländer etwas über das Tiegelchen mit der Paste darin, welches Madalena aus der Eishöhle der Nagrachbuhlerin erbeutet hatte: Es sei ein gar garstiger Zauber, der auf dem mit einem eingravierten Auge Tiegel liege.

30. Boron 16 n. Hal
Im Schneegestöber brachen Madalena, Grimgarosch und Skorn gen Nordosten in die Waldwildnis auf, während Ulfried seine Erkältung dick eingepackt unter einer warmen Daunendecke auskurierte.
Nach einem halben Tagesmarsch, wenige Meilen vor der Alten Eiche, vernahmen die Drei plötzlich ein Knirschen unter ihren Füßen – und wurden gewahr, dass sie auf einem zugefrorenen See standen! Während Skorn rief, man sollen sich ruhig verhalten und langsamen Schrittes zurückgehen, brüllte Grimgarsosch: „Schnell fächert aus und lauft!“ und rannte bereits los. Indes, er kam nicht weit: Das Eis unter seinen Füßen gab der Wucht seiner Schritte nach und der Zwerge brach ins eisige Wasser ein. Skorn handelte schnell: Er ließ sich von Madalena aus deren Gepäck ein Seil geben, robbte dem prustenden Gefährten bäuchlings entgegen und warf im das Tau zu; mit vereinten Kräften gelang es den Dreien, Grimgarosch an Land zu ziehen. Dort wurde der Zwerg in Madalenas Decke gehüllt und an ein wärmendes Lagerfeuer gesetzt; glücklicherweise konnte die Zauberin das vereiste Holz mittels einer kleinen Feuerlanze entfachen. Und damit dem bibbernden Angroschim auch von innen warm wurde, spendierte Skorn eine Runde seines Balihoher Bärentods. Da es nun bereits dämmerte war freilich war an ein Weiterkommen nicht mehr zu denken und so schlugen die Wanderer ihre Zelte auf, während Grimgaroschs Kleidungsstücke über dem Lagerfeuer zum Trocknen hingen.

1. Hesinde 16 n. Hal
Der nächste Tag begann ebenfalls mit einer winterlichen Unerfreulichkeit: Kaum war das Trio aufgebrochen, brach ein Ast über ihnen und stürzte mitsamt einer Unmenge Schnee aus sie herab. Derweil Madalena behände zur Seite sprang, wurden der Feuerzwerg und der Gjalsker darunter begraben; Skorns rechte Schulter wurde dabei lädiert.

Nach einer kurzen Rast ging es dann weiter ostwärts und wenig später erreichte das Trio die Alte Eiche: Ein imposanter Baum von gut 30 Schritt Höhe, dessen Blick wohl weithin über die Waldwildnis schweifen mag.....
Die Helden gelangten alsbald in ein Sumpfgebiet. Madalena meinte, es wäre nun womöglich eine gute Idee, die Paste aus dem Augentiegel auszuprobieren – wenngleich sie selbst dies nicht zutun bereut wäre. Und auch Skorn lehnte dankend ab. Grimgarosch unterdessen schnappte sich forsch den Tiegel und trug die darin befindliche Paste großzügig auf seine Augen auf.

Nichts passierte. Zumindest nichts, was die Drei bemerken konnten. Sie wanderten weiter. An einem der kargen Baumsträucher fanden sie eine Haarsträhne; Grimgarosch entschied, dass er diese einfach einsammeln werde – und tat dies sogleich.

Alsbald kam das unerschrockene Trio an einen Sumpf – und inmitten des Moores erspähten sie eine Insel – das musste das gesuchte Hexen-Eiland sein! Darauf angelangt, erblickten unsere Abenteurer allerlei seltsames und obskures Getier. Am Ufer lag lag halb vom Eis eingeschlossen, die Leiche eines armen bettlers und die Geschöpfe in den Zweigen liessen unsere Helden erschauern: eine Kröte mit Fledermausflügeln, eine Eule mit Froschbeinen oder ein Specht mit Rattenkopf, alle starr, bewegungslos und ohne einen Laut von sich zu geben. Doch damit nicht genug der greulichen Dinge: Vor einer Höhle sahen sie den aufgespießten Kopf eines Mannes! Und dann schälte sich aus dem Dunkel des Eingangs eine anmutige, halbnackte Frau mit flammend-roten Haaren – die Hexe! Der Kampf war unausweichlich!

Indes, die Hexe war nicht alleine_ Auf ihren Fingerzeig hin erwachte ein vermeintlicher Baum zum Leben und entpuppte sich als Waldschrat, der die Helden sogleich attackierte. Während Madalena zunächst die ich langsamen Schrittes nährende Hexe im Auge behielt, stellte sich Grimgarosch dem Schrat. Und der teilte gleich mächtig aus, vor allem an den Gjalskerländer: Erst schlug er Skorn den Kurzbogen aus den Händen, mit dem er gerade auf die Hexe angelegt hatte; danach traf er den Nordmann mit einem wuchtigen Asthieb auf die Brust und riss ihn damit von den Beinen. Der Feuerzwerg unterdessen trieb seine Axt mehrfach in den Stamm des hölzernen Widersachers. Skorn hatte sich derweil wieder aufgerappelt und seinen Bogen ergriffen; sein folgender Schuss jedoch verfehlte die Hexe.

Als die Hexe in Reichweite war, schleuderte Madalena eine Flammenlanze gegen sie – doch der Ignifaxius prallte an einer magischen Barriere ab. Auch der zweite Zauber der Almadanerin – ein Blitz - scheiterte, dieses Mal an der Magieresistenz der Hexe. Madalena richtete nun ihre arkane Kraft gegen den Waldschrat, womit sie mehr Erfolg haben sollte: Der von Grimgaroschs Axthieben bereits angeschlagene Baum ging von einer Feuerlanze getroffen in Flammen auf.

Nun war die Hexe ihrerseits am Zug und zeigte ihre Zaubermacht, die sie gegen Skorn richtete: Der Gjalsker wurde Ziel eines Paralü-Paralein und wurde versteinert! Madalena indes dachte sich wohl, Gleiches mit Gleichem vergelten: Mit einem gewagten Zauber – ihre arkane Kraft war beinahe erschöpft – überwand sie die Magieresistenz der Hexe und versteinerte diese ebenfalls!

Der Kampf war gewonnen. Als die versteinerte Hexe sich wieder rührte, machte Grimgarosch ihr den Garaus – sie verlor buchstäblich ihren Kopf. Wenig später fiel der Versteinerungszauber auch von Skorn ab. Das Trio betrat die Hexenhöhle und erkundete den Unterschlupf, in dem sie allerlei Obskures finden sollten, wie etwa zerkrümelte Hundelunge, Krötenspucke, Stinkmorchelasche, Zehennägel von gehängten oder abgeschnittene Warzen.
Und zwischen alledem fand sich ein Kaninchen, offensichtlich frisch erlegt. Während Madalena und Skorn dankend ablehnten (wer weiß, was die Hexe damit angestellt hatte), packte der Zwerg den Hasen fürs spätere Abendessen ein. Die Magierin derweil stellte sich aus den zahlreichen Tiegelchen, Fläschchen, Gerätschaften und Zutaten ein kleines tragbares Alchemielabor zusammen..

Dann war es endlich an der Zeit, diesen unheimlichen Ort zu verlassen und sich auf den Rückweg nach Mirdin zu machen. Unterwegs kam es allerdings noch zu einer kuriosen Begegnung mit einem Druiden namens „Spürnix“: Irgendwie war man sich mit dem Zauberer nicht grün und so kam es, dass Grimgarosch von dem Druiden mit einem Zwingtanz bedacht wurde und ungewollt das magische Tanzbein schwang.
Später am Abend saßen die drei an einem knisternden Lagerfeuer. Skorn war noch merklich angeschlagen, seine Schulter hatte ordentlich was abbekommen. Grimgarosch unterdessen ließ dich den Kaninchenbraten schmecken. Nach dem Mahl kam dem Zwergen dann die glorreiche Idee, er könne sich ja aus dem Fell des Karnickesl eine schmucke Mütze schneidern! Indes, da es mit seinen Nähkünsten nicht weit her war, wurde daraus etwas.....anderes. Grimgarosch nannte es im Nachhinein einen „Helmschoner“.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.rauriker.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: DSA-Gruppe 1 - Spielabend am Freitag, 17.August., 19 Uhr bei Dala und Raskell   

Nach oben Nach unten
 
DSA-Gruppe 1 - Spielabend am Freitag, 17.August., 19 Uhr bei Dala und Raskell
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» ich wurde am Freitag verlassen.
» Skype RPG Gruppe
» Urlaub im August
» Weltmeisterschaft 2015
» am letzten Freitag Rausschmiss

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
www.rauriker.de :: Rauriker Pen&Paper :: DSA Gruppe 1 - Die Avesstreiter-
Gehe zu: