Rauriker LARP Liverollenspiel
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  www.rauriker.de  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Rauriker Kommunikation
Do 24 Aug - 16:50 von Askan Eschenfall
Hey zusammen Smile

Es gibt bei uns ja sowohl Facebook- als auch WhatsAppverweigerer.

Daher werde ich ab sofort wieder alles "große" über das Forum …

Kommentare: 0
Homepage-Update: Aktuelle Südlande Karte online u.a.
So 5 März - 23:45 von Raskell
Die aktuelle Kampganen-Karte ist nun auf der Homepage drauf.
Dieses Mal inklusive unserer Allianzen.




Kommentare: 0
Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
KalenderKalender
Die neuesten Themen

Teilen | 
 

 Grenzfestung von Azinth, am Vorabend der Abreise

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Raskell
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 04.03.11
Alter : 44
Ort : Hag Raurik

BeitragThema: Grenzfestung von Azinth, am Vorabend der Abreise   Mi 18 Apr - 23:26

AUS DEM INTIME-FORUM DER FALKENSTEYNER:

Es war eine neblige Nacht im Lande Azinth. Stille herrschte im Falkensteyner Lager, nur hie und da sah man noch einige Mann um ein Lagerfeuer sitzen, dessen Rauch sich mit den umherziehenden Nebelschwaden vereinte.
Raskell trat in das große schwarz-rote Zelt. Auf einer langen Tafel standen allerlei Speisen, Wein und Obst; am Kopfende saß Alrik, der Jarl, in lässiger Pose, halb liegend auf seinem Thron.
"Raskell, sei mir willkommen", rief Alrik dem Gunrik, dem Kriegsmeister der Kriegerschar aus Hag Raurik, mit rauher Stimme entgegen.
"Setzt dich und koste von den Früchten des Sieges", sagte der Jarl, schenkte einen Krug voll Wein ein und reichte ihn Raskell. Der Rauriker trat heran, nahm den Krug mit einem Kopfnicken entgegen und setzte sich auf den Stuhl, der dem Thron am nächsten stand.
Alrik grinste breit: "Da haben wir diesen Krieg also im Morgengrauen im Handstreich gewonnen."
Raskell schürtze die Lippen und nickte zustimmend: "In der Tat, auch wenn ich meine Zweifel hatte, im Zweilicht gegen die Orks zu ziehen - euer waghalsiger Plan hat funktioniert."
"Darauf trinken wir", rief Alrik aus, stieß seinen Kurg so kräftig gegen den von Raskell, dass ein Schwall des roten Rebensaftes herausschwappte und kippte den restlichen Inhalt in einem Zug hinunter.
Der Rauriker tat es ihm gleich, dann sah er den Jarl aus zusammengekniffenen Augen an:
"Also gut, Alrik. Was wollt ihr? Ich kenne euch gut genug um zu wissen, dass ihr mich nicht umsonst zu so später Stunde habt rufen lassen."
Der Falkensteyner Fürst musste grinsen: "Du hast recht, Raskell. Ich wollte mit dir reden, bevor ihr morgen in See stecht. Rauriker, du und deine Kriegerschar, ihr habt uns erneut treu und mutig zur Seite gestanden. Das soll euch nun vergolten werden. Ich will euch zu eurem Sold noch ein Geschenk machen. Im Südosten unseres Reiches gibt es eine alte Zwergenfestung, Hargheym heisst sie. Sie ist mittlerweile verlassen, aber die Bauwerke sind noch gut erhalten - man müsste sie nur ein wenig Instand setzen. Außerdem gibt es dort alte Stollen und Gänge, die weit unter die Erde reichen und neben Silberadern auch so manches alte Geheimnis der Zwerge in sich bergen. Ich will eurem Keltenreich diese Feste als Enklave in unseren Grenzen überlassen. Auf dass die Verbindung zwischen unseren Ländern damit ein weiteres starkes Band erhalte."
Raskell schürzte die Lippen und nickte anerkennend: "Das ist sehr großzügig von dir, Jarl - und spricht auch für deine Weitsicht", fügte der Gunrik lächelnd hinzu.
Als Kriegsmeister eines Swajuts der Rauriker kann ich dieses Angebot - wenn auch erst unter Vorbehalt - annehmen und tue dies hiermit auch dankend. Ich werde alsbald dem Rat der Clans Kunde davon bringen und der Rat wird darüber entscheiden. Ich denke jedoch, dass er dies mit Freuden befürworten werde."
Der Jarl lachte laut, sprang auf und reichte seinem Gast die Hand: "Dann schlagt ein."
Raskell tat wie ihm geheissen und besiegelte so die Übergabe der Zwergenbinge.
"Komm, ich zeige dir, wo Hargheym liegt", sagte Alrik und ging zu einem Tisch, auf dem Pergamente und Landkarten lagen.....

gez. Alrik Jarl von Falkensteyn, Burgherr zu Imal, Beherrscher von Azinth




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.rauriker.de
 
Grenzfestung von Azinth, am Vorabend der Abreise
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
www.rauriker.de :: Rauriker Intime-Spiel :: Der SWAJUT - Geschichten aus der Kriegerschar des Raskell Falkenwind-
Gehe zu: